Wie viel verdient man als Logopäde/in in Deutschland

Als Logopäde/in verdienen Sie zwischen 13.524 EUR und 24.960 EUR Brutto im Jahr.

  • Das ist ein Monatsverdienst zwischen 1.127 EUR und 2.080 EUR Brutto.
  • Im Durchschnitt liegt das Jahresgehalt als Logopäde/in damit bei 18.828 EUR Brutto.
  • Die Hälfte der erhobenen Löhne und Gehälter liegen überhalb von 19.000 EUR Brutto, das bedeutet einen Monatsverdienst von 1.583 EUR Brutto.
Mit diesem Einstiegsgehalt können Sie rechnen

Fangen Sie als Logopäde/in gerade erst an, können Sie mit einem Bruttoverdienst von durchschnittlich 16.728 EUR pro Jahr rechnen. Das sind im Monat 1.394 EUR Brutto.

Je nach Berufserfahrung ergeben sich folgende Verdienstmöglichkeiten:

Ansicht wählen:

Verdienst nach Berufserfahrung

Berufserfahrung Jahresgehalt (Brutto)
1 16.728 EUR
2 0 EUR
3 0 EUR
4 0 EUR
5 24.960 EUR
Verdienst nach Alter

Je nach Alter ergeben sich Unterschiede beim Lohn und Gehalt für den Beruf als Logopäde/in. In jungem Alter können Sie mit einem Bruttoverdienst von durchschnittlich 15.456 EUR pro Jahr rechnen. Mit steigendem Alter verändert sich der der Verdienst und liegt bei 24.960 EUR Brutto. Das entspricht einer Veränderung von 61%.

Je nach Alter ergeben sich folgende Verdienstmöglichkeiten:

Ansicht wählen:

Verdienst nach Alter

Alter Jahresgehalt (Brutto)
23 15.456 EUR
24 0 EUR
25 18.000 EUR
26 0 EUR
27 24.960 EUR
Verdienst nach Bundesland: Baden-Württemberg an der Spitze, Schlusslicht ist Nordrhein-Westfalen

Je nach Arbeitsort ergeben sich Unterschiede beim Lohn und Gehalt für den Beruf als Logopäde/in. In Baden-Württemberg haben Sie die höchsten Verdienstmöglichkeiten. Einbußen beim Lohn müssen Sie dafür in Nordrhein-Westfalen hinnehmen.

Ansicht wählen:

Verdienst nach Bundesland

Bundesland Jahresgehalt (Brutto)
Baden-Württemberg 21.480 EUR
Nordrhein-Westfalen 13.524 EUR

Berufsbeschreibung Logopäde/in

Logopäden behandeln Patienten, die allgemeine Kommunikationsstörungen im sprachlichen Bereich haben: Stimmstörungen, Sprech- und Sprachstörungen. Sie erkennen diese, ermitteln das genaue Problem der Patienten und gehen die Probleme mit geeigneten Methoden und Therapien an, die auf die Verbesserung der Atmung, der Stimme und des Sprechens zielen. Logopäden arbeiten in Krankenhäusern, Praxen, Kliniken und Rehabilitationszentren.