Anwalt/Anwältin in Deutschland

Wie viel verdient man als Anwalt/Anwältin in Deutschland

Als Anwalt/Anwältin verdienen Sie zwischen 70.000 EUR und 80.000 EUR Brutto im Jahr.

  • Das ist ein Monatsverdienst zwischen 5.833 EUR und 6.667 EUR Brutto.
  • Im Durchschnitt liegt das Jahresgehalt als Anwalt/Anwältin damit bei 72.615 EUR Brutto.
  • Die Hälfte der erhobenen Löhne und Gehälter liegen überhalb von 73.000 EUR Brutto, das bedeutet einen Monatsverdienst von 6.083 EUR Brutto.
Mit diesem Einstiegsgehalt können Sie rechnen

Fangen Sie als Anwalt/Anwältin gerade erst an, können Sie mit einem Bruttoverdienst von durchschnittlich 86.486 EUR pro Jahr rechnen. Das sind im Monat 7.207 EUR Brutto.

Je nach Berufserfahrung ergeben sich folgende Verdienstmöglichkeiten:

Ansicht wählen:

Verdienst nach Berufserfahrung

Berufserfahrung Jahresgehalt (Brutto)
6 86.486 EUR
7 0 EUR
8 0 EUR
9 0 EUR
10 0 EUR
11 0 EUR
12 70.000 EUR
Verdienst nach Alter

Je nach Alter ergeben sich Unterschiede beim Lohn und Gehalt für den Beruf als Anwalt/Anwältin. In jungem Alter können Sie mit einem Bruttoverdienst von durchschnittlich 86.486 EUR pro Jahr rechnen. Mit steigendem Alter verändert sich der der Verdienst und liegt bei 70.000 EUR Brutto. Das entspricht einer Veränderung von -19%.

Je nach Alter ergeben sich folgende Verdienstmöglichkeiten:

Ansicht wählen:

Verdienst nach Alter

Alter Jahresgehalt (Brutto)
30 86.486 EUR
31 0 EUR
32 0 EUR
33 0 EUR
34 0 EUR
35 0 EUR
36 0 EUR
37 0 EUR
38 0 EUR
39 0 EUR
40 70.000 EUR
Verdienst nach Bundesland: Niedersachsen an der Spitze, Schlusslicht ist Bayern

Je nach Arbeitsort ergeben sich Unterschiede beim Lohn und Gehalt für den Beruf als Anwalt/Anwältin. In Niedersachsen haben Sie die höchsten Verdienstmöglichkeiten. Einbußen beim Lohn müssen Sie dafür in Bayern hinnehmen.

Ansicht wählen:

Verdienst nach Bundesland

Bundesland Jahresgehalt (Brutto)
Baden-Württemberg 72.923 EUR
Bayern 64.615 EUR
Niedersachsen 80.000 EUR

Berufsbeschreibung Anwalt/Anwältin

Rechtsanwälte vertreten und beraten ihre Auftraggeber (Mandanten) in rechtlichen Fragen. Sie erstellen Verträge, kümmern sich um Immobilienvermietungen oder -verkäufe und vertreten ihre Mandaten bei Gerichten oder Behörden. Mandanten können dabei sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen oder Organisationen sein. Ein Rechtsanwalt, auch Advokat und Fürsprecher in der Schweiz genannt, arbeitet meistens in Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften oder auch in Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche.